Für Frauen
und Mädchen

Aufklärung und Information
Vorsorge und Früherkennung

Für die
Fachwelt

Fachinformationen und Studien
Stand der Fachdiskussion und gesundheitspolitische Aspekte
Gebärmutterhalskrebs in den Medien

Für Journalisten

Publikationen und Presseinformationen
Factsheets und Bildmaterialien

 

Expertengruppe

Wir haben die Initiative »Gebärmutterhalskrebs verhindern!« mit dem Ziel ins Leben gerufen, einen Beitrag zur Bekämpfung von Gebär­mutterhalskrebs in Deutschland zu leisten.

Durch eine optimale Prävention und Früherkennung ist Gebärmutterhalskrebs weitgehend vermeidbar. Unser Anliegen ist, durch Information und Aufklärung darauf aufmerksam zu machen und Impulse zur Verbesserung der Präventionsmaßnahmen zu setzen.

Um Kenntnisse und Erfahrungen aus möglichst vielen Fachgebieten einfließen zu lassen, sind in unserer Gruppe Experten aus verschiedenen Disziplinen vertreten.

Gebärmutterhalskrebs und humane Papillomviren

Gebärmutterhalskrebs hat eine klare Ursache: die Infektion mit den sexuell übertragbaren humanen Papillomviren (HPV). Bleibt eine HPV-Infektion längere Zeit bestehen, können Zellen des Gebärmutterhalses entarten und Krebs entstehen.

Obwohl diese Entwicklung frühzeitig erkannt und gestoppt werden kann, erkranken in Deutschland jährlich immer noch etwas mehr als 4.600 Frauen an Gebärmutterhalskrebs. Jährlich sterben rund 1.600 Frauen an Gebärmutterhalskrebs (Robert Koch-Institut 2015).

Für die Früherkennung gibt es zwei Testverfahren: den HPV-Test, der herausfindet, ob HP-Viren vorhanden sind, und die zytologische Untersuchung, mit dem sich Gewebeveränderungen unter dem Mikroskop erkennen lassen. Um ihre Genauigkeit zu verbessern, wurden beide Tests in den letzten Jahren weiterentwickelt. Genauere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite »Vorsorge und Früherkennung«.

  • Für Frauen und Mädchen

    Events und Termine zum Thema Gebärmutterhalskrebs
    Veranstaltungen
  • Für die Fachwelt

    Events und Termine zum Thema Gebärmutterhalskrebs
    Veranstaltungen
  • Das sagen die Experten:

    Kontakt